Willkommen!

Der Erlebnishof Hungen ist ein Ort, an dem Menschen jeden Alters die Möglichkeit haben, Natur in ihren verschiedenen Facetten zu erleben und zu begreifen.

Unsere Betreuungstage

Das Team des Erlebnishofs bietet insgesamt fünf feste Betreuungstage in der Woche an. Betreut werden die Kinder in erster Linie von Studentinnen der pädagogischen Fachbereiche, der außerschulischen Bildung oder der Kunstpädagogik der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Die Inhalte der Betreuungstage, montags bis freitags 15.00 bis 18.00 Uhr, kurz zusammengefasst: Montag - Kinderwahl, Dienstag - Garten und Kochen, Mittwoch - Kunst, Donnerstag - freies Spiel/Tiere und Freitag - Waldtag. An allen Tagen bleibt den Kindern neben den Schwerpunkten noch reichlich Zeit zum Spielen, Kicken oder zur Beschäftigung mit den Tieren.

Seit dem Schuljahr 2014/15 besteht eine Kooperation mit der Mittelpunkt-Grundschule Hungen. Die Schülerinnen und Schüler werden von einer Betreuerin montags bis donnerstags um 15:00 Uhr von der Schule abgeholt und zum Erlebnishof begleitet, wo sie bis 18:00 betreut werden können. Freitags werden die Kinder schon um 13:00 Uhr von der Schule abgeholt und nehmen gemeinsam mit ihren Betreuerinnen ein warmes Mittagessen auf dem Hof ein.

Der Montag ist momentan der ruhigste Tag auf dem Erlebnishof. Es bleibt den Betreuerinnen viel Zeit für die individuelle Betreuung - persönliche Wünsche der Kinder nehmen einen großen Raum ein.

Dienstags stehen die Gestaltung des Gartens, das Anbauen und Ernten von Obst und Gemüse und das Kochen auf dem Programm.

Mittwochs findet das Projekt „Große Kunst in kleinen Händen“ statt. Die Kinder lernen verschiedene Künstler kennen, erarbeiten deren charakteristische Merkmale und setzen diese in eine eigene Bildsprache um. 

Gearbeitet wird mit verschiedenen Materialien und Techniken - kein Kind muss „gut malen“ können. Aktuell beschäftigen sich die Kinder mit textilem Gestalten und dem Malen mit Acrylfarbe. Wie bei den beiden anderen Betreuungstagen steht natürlich auch freie Spielzeit zur Verfügung.

Donnerstags bilden werden neben dem freien Spiel werden verschiedene Projekte, v.a. im Tierbereich angeboten. Zu den Beschäftigungsangeboten gehören Bastelthemen im Jahresverlauf, Kochen auf offenem Feuer und vieles mehr. Die Kinder können frei wählen, ob sie an der Projektarbeit teilnehmen möchten. Die freie Zeit wird zu phantasievollen Spielen auf dem Gelände.

Freitags ist Waldtag. Während der Betreuungszeit gehen die Betreuerinnen mit den Kindern in den nahe gelegenen Wald. Dort entstehen Hütten, kleine, individuelle Spielräume - gestaltet aus den Materialien, die vor Ort vorhanden sind. Zum Freitag gehört neben einem kleinen Picknick im Wald nach der Rückkehr auf den Hof ein Lagerfeuer.

An die Waldkinder folgende Bitte: denkt an festes Schuhwerk und entsprechende Bekleidung! Für all diejenigen, die in der Hoffnung leben, dass wir nur bei schönem Wetter in den Wald gehen: Irrtum - wir gehen bei jedem Wetter, außer bei Sturm und Gewitter.

Die wachsende Besucherzahl, die Kosten für die neuen Mitarbeiterinnen und Material sowie der stetig größer werdende Appetit der Kinder machen eine Veränderung der Preisstruktur notwendig. Die Finanzierung kann nicht dauerhaft hauptsächlich privat erfolgen. Das Betreuungsteam hat sich mehrheitlich darauf geeinigt, die Betreuungskosten von zwei auf drei Euro pro Nachmittag zu erhöhen. Vereinsmitglieder können das Angebot einmal wöchentlich weiterhin kostenfrei nutzen.

Darüber hinaus können die Kinder bei aktiver Mitarbeit der Eltern, Omas, Opas etc. in einem der Bereiche des Hofes kostenfrei an den weiteren Betreuungsnachmittagen teilnehmen. So ist gewährleistet, dass die finanzielle Belastung für die Familien nicht zu hoch wird.

Informationen zu aktuellen Terminen und Aktionen veröffentlichen wir auf unserer Facebook-Seite.


Natur und Abenteuer an der Horloffaue

Wir wollen einen Ort schaffen, an dem Menschen jeden Alters die Möglichkeit haben Natur, Spiel und Abenteuer in verschiedenen Facetten zu erleben und zu begreifen. Der Förderverein Erlebnishof Hungen e.V. hat sich im Oktober 2008 gegründet. Derzeit engagieren sich etwa acht Mitglieder aktiv für den Aufbau des Erlebnishofes.

Im Verein sind Personen aus den Berufsgruppen Landwirtschaft, Pädagogik, Naturwissenschaft, Architektur und Handwerk. Spaß, Freude und Geselligkeit kommen in unserem Verein nicht zu kurz und wir freuen uns über Neuzugänge aus allen Berufsgruppen und auf Menschen, die nach ihrem Berufsleben Zeit und Lust haben, sich zu engagieren. Auf dem kleinen landwirtschaftlichen Hof leisten wir einen Beitrag zur Entlastung von Familien und verbessern die Betreuungsstruktur in Hungen.

Die Nutzung des Hofes folgt dem pädagogischen Prinzip: Erfahrung und Spiel sind Lernen, Lernen ist Spiel und Erfahrung. Der Erlebnishof Hungen liegt idyllisch an der Horloffaue. Schon jetzt bevölkern eine kleine Herde Ouessant-Schafe, ein Rhönschaf, drei Texelschafe, eine Heidschnucke und elf Ziegen das etwa ein Hektar große Gelände. In naher Zukunft sind ein Streichelgehege, ein Kleintiergehege sowie Geflügelhaltung geplant.

Der Garten, die große Wiese, die naturbelassenen Hecken, Bäume und die Horloff bieten viele Möglichkeiten, spielerisch Neues zu entdecken. Das große Gelände ist ideal für die pädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Ältere Menschen sind herzlich willkommen, sich an der Arbeit zu beteiligen, nach den Tieren zu sehen oder einfach mit Freude das Geschehen zu beobachten.

Neben einem großen Tierbereich entstehen ein Zier-, Nutz- und Naschgarten, ein Hüttendorf mit Bolzplatz sowie zwei gemütliche kleine Häuschen, in denen Projekte stattfinden oder nach dem Toben eine Pause eingelegt werden können. Selbstverständlich gibt es einen großen Feuerplatz bei den Zelten – dort wird auf Feuer gekocht, Stockbrot gebacken oder der Ausklang eines erlebnisreichen Nachmittags genossen.

Der Weg zu uns

Zu Fuß von der Innenstadt Hungen über Sudetenstraße, dann Am Weiher halblinks und dem Feldweg folgen.
Mit dem Auto über Schottener Straße, dann Am Mühlgraben (bei Neils und Kraft) links und am Wendehammer dem Feldweg folgen.


Spendenkonto

IBAN:
DE02 5135 2227 0001 0183 65

BIC:
HELADEF1LAU
Sparkasse Laubach-Hungen

Tierpatenschaften

Sie können uns durch die Übernahme von Tierpatenschaften unterstützen. Der Jahresbetrag für ein Schaf oder eine Ziege beträgt 50 Euro.

Vorstand

Annette Meckel, 1. Vorsitzende
Martina Richter, Kassiererin

Unsere Lieblingslieder

  1. Schafe können sicher weiden, J. S. Bach (Cantata BMV 208)
  2. Sheep, Pink Floyd
  3. Black Sheep Of The Family, Rainbow
  4. All We Like Sheep Have Gone Astray, G. F. Händel (Messiah, pt. II, 26)

Unterstützen auch Sie unsere Projekte

Für unsere Projekte und die alltägliche Arbeit auf dem Hof und mit den Kindern benötigen wir Holzbretter, Vierkanthölzer, Restholz für den Hüttenbau, Einschlaghülsen, Nägel, Schrauben, Tacker, Klammern und Werkzeuge (Säge, Hammer, Zange usw.). Außerdem suchen wir ausrangierte Bauwagen für Hühner, Gänse und Laufenten.

Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern

  • Fatum GmbH & Co.KG - unser treuester Sponsor seit Jahren
  • kerst+schweitzer OHG, Literatur und Dienstleistungen, Frankfurt/M.OVAG - Friedberg
  • Schön und Gut, Raum für Gestaltung, Frankfurt/M.
  • Service-Metzgerei N. Weil, Hungen
  • Sparkasse Laubach-Hungen
  • OVAG - Friedberg
  • Gelbe Seiten - Trifels Verlag GmbH, Frankfurt/M.
  • Zimmerei Markus Sadler

Kontakt